Gustavstraße wird zum Biergarten

MdL Markus Ganserer unterstützte die Aktion von „Wir sind Fürth“.

In Fürth schwelt seit Monaten ein Konflikt um die Gustavstraße. Während viele Bürger/innen sich gerne bis 23 Uhr gemütlich bei Essen und Trinken aufhalten würden, beklagen sich einige Anwohner/innen über unzumutbare Lärmbelästigung. Eine einheitliche gesetzliche Regelung einer Freischankverordnung ist überfällig.

20140524-3-web

Gustavstraße wurde für eine Stunde zum Biergarten!

http://www.nordbayern.de/region/fuerth/gustavstrasse-wird-zum-biergarten-1.3667955

Erst vor kurzem hatte der Landtag einen Antrag zur Änderung der Biergartenverordnung zur Freischank-verordnung abgelehnt. Für die GRÜNEN gilt es einen Ausgleich zu finden zwischen den Schutz- bzw. Ruhebedürfnissen der Anwohner und den Bedürfnissen der Menschen, die abends länger in einer Freiluftgaststätte sitzen wollen. Mit einer Verordnung, die den Betrieb von Freiluftgaststätten bis 23.00 Uhr erlaubt, wäre ein entsprechender Ausgleich gefunden worden. Das hätte Rechtssicherheit für beide Seiten bedeutet.

20140524-1-web

Gustavstraße in Fürth wurde für eine Stunde zum Biergarten

 

 

Doch die CSU stellte sich stur, zeigte keinerlei Entgegenkommen und lehnte den Antrag ab. Der zuständige Minister Marcel Huber zeigte sich besonders irritiert durch die Grünen, da „wenn es um Biergartenlärm geht, ist alles ganz easy. Wenn Lärm gleicher Lautstärke und zur selben Zeit anderer Herkunft ist, zum Beispiel von einem Verkehrsmittel, ist die Hölle los.“

MdL Markus Ganserer sprach zur Emissionsminderung durch mitgebrachte Brotzeiten in Biergärten – Plenardebatte am 7. Mai 2014:

 

Weitere Informationen zur Antwort zu einer schriftlichen Anfrage von Markus Ganserer zu Freischankverordnung hier

Weitere Informationen zur Petition „Unsere Gustavstraße“  hier

Verwandte Artikel