Städtebauliche Kritik an der Planung für den Neubau in der Bärenschanzstraße

Trotz aller Kritik hält die Staatsregierung an ihren Plänen für den Neubau  für das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS)  in Nürnberg fest. Für den Nürnberger Abgeordneten Markus Ganserer ist es nicht nachvollziehbar, dass gerade die Staatsregierung, welche staatliche Planung und Handlung bürgerfreundlicher gestalten möchte, die Empfehlung des Baukunstbeirats sowie die Einwendungen der Stadt Nürnberg, der Verwaltung und mehrerer Bürger bei der Neubauplanung für das Zentrum Bayern Familie und Soziales in der Bärenschanzstraße absolut ignoriert. Gerade Staatsministerin Frau Emilia Müller und Staatsminister Herr Dr. Söder müssten sich besonders aus ihrer sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung heraus für den Bau von Wohnungen statt eines Parkhauses einsetzen. Wie wichtig der Bau von Wohnungen in Nürnberg ist, haben in der vergangenen Woche der Wohnungsbericht und die Veröffentlichung des Mietspiegels gezeigt.


Markus Ganserer will diese Pläne nun noch einmal mit einer schriftlichen Anfrage an die Staatregierung kritisch hinterfragen.

2014_07_28_Schriftliche-Anfrage_Zentrum-Bayern-Familie-Soziales


Hier finden Sie die Berichte der Nürnberger Nachrichten  und der Nürnberger Zeitung.

 

 

 

 

 

Verwandte Artikel