S-Bahn-Haltestellen-Befahrung 5.- 6.9.2014

„Es gibt noch viel zu tun.“ Das ist die knappe Einschätzung von Markus Ganserer, Sprecher für Mobilität für die grüne Landtagsfraktion. An zwei Tagen befuhr er S-Bahn-Haltestellen im VGN-Bereich, bei denen exemplarisch dringender Handlungsbedarf besteht.

Do., 5. Sept. 2014

Keine weitere Verzögerungstaktik

Eigentlich sollte die Verlängerung der S-Bahn in Richtung Ansbach nach Dombühl schon längst fertiggestellt sein – 2009 wurde die Planungsvereinbarung zwischen Freistaat Bayern und der DB unterzeichnet. Getan hat sich jedoch so gut wie gar nichts. Der Betrieb sollte 2013 starten, jetzt ist 2018 im Gespräch. Markus Ganserer fordert gemeinsam mit seinem Kollegen Martin Stümpfig: „Keine weiteren Verzögerungen – auch im Hinblick auf die überfällige Reaktivierung der Hesselbergbahn.“

Markus Ganserer MdL und Martin Stümpfig MdL

Markus Ganserer MdL und Martin Stümpfig MdL

 

 

 

 

 

 

Fr., 6. Sept. 2014

Barrierefreiheit für alle Haltestellen

Gemeinsam mit Achim Mletzko, grüner Stadtrat und Fraktionsvorsitzender, und Günter Frank, Vorstand des Behindertenrat Nürnberg, wurde die fehlende Barrierefreiheit am Bahnhof Ostring in Augenschein genommen – an der Treppe ist für viele Menschen mit Behinderungen Schluss! Die Stationen Nürnberg Ostring und Röthenbach sollten bis 2018 barrierefrei ausgebaut werden. Auch die großen Bahnhöfe Fürth und Ansbach sind bisher noch nicht durchgängig barrierefrei. Hierfür existiert bisher weder ein Zeitplan noch eine Finanzierungsvereinbarung – von den unzähligen kleinen Bahnhöfen in Mittelfranken und Bayern ganz zu schweigen. Von den rund 1.000 Bahnhaltepunkten in Bayern ist erst ein gutes Drittel barrierefrei. So gelingt Seehofers Projekt „Barrierefreies Bayern bis 2023“ bestimmt nicht. Hier ist auch die DB in die Pflicht zu nehmen. Die Bahntochter DB Station und Service machte in den letzten Jahren rund 160 Millionen Euro Gewinn und soll auch entsprechend mehr Geld in den barrierefreien Ausbau stecken.

Markus Ganserer mit Achim Mletzko und Günter Frank

ostring-2-web

Hier geht`s nicht weiter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 S-Bahn-Verschwenk – Bahn darf keine vollendete Tatsachen schaffen

Am Hauptbahnhof Fürth erläuterte Dr. Matthias Bohlinger, stv. Leiter des Stadtplanungsamtes Fürth, den aktuellen Sachstand zum Widerstand gegen den S-Bahn-Verschwenk. Obwohl die Klage der Stadt Fürth noch am Laufen ist, will die DB anscheinend vollendete Tatsachen schaffen: im August 2014 wurden bereits im Europäischen Amtsblatt vorbereitende Baumaßnahmen ausgeschrieben.

fuerth-1-web

von li nach re: Dr. Bohlinger, Markus Ganserer, Waltraud Galaske

2014_09_06_PM_S-Bahn Verschwenk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzlichen Haltepunkt Forchheim Nord in Angriff nehmen

Die nächste Station war der Bahnhof Forchheim. Hier unterstützt Markus Ganserer mit den Grünen vor Ort die Einrichtung eines weiteren Haltepunktes „Forchheim Nord“. Zwar hat der Verkehrsminister Herrmann bereits Zustimmung signalisiert – doch bisher wurde keine konkrete Planung in Auftrag gegeben. Gemeinsam mit der grünen Kreisrätin Lisa Badum in Forchheim und Otwin Schneider der BI Forchheim Nord hat sich Markus Ganserer, MdL, über den aktuellen Ausbaustand informiert und der Einrichtung eines zusätzlichen Haltepunktes Forchheim-Nord Nachdruck verliehen.

fo-2-web
fo-3-web

Markus Ganserer und Lisa Badum

Bahnhof Erlangen – Schnittstelle zwischen Rad und Bahn

Letzte Station war der Hauptbahnhof Erlangen. Mit seinem grünen Stadtratskollegen Harald Bussmann begutachtete Markus Ganserer, MdL, die Fahrradabstellsituation am Bahnhof Erlangen. Hier wäre die Wiederauflage des Schnittstellenprogramms zur Förderung von Fahrrad-Abstellanlagen wünschenswert.

Markus Ganserer und Harald Bussmann

Fahrplaninformationen beim Schienenersatzverkehr

Die Befahrung erfolgte während des Baustellenverkehrs zum Teil mit Schienenersatzverkehr (SEV). Während die DB in der elektronischen Fahrplanauskunft die Fahrzeiten der Ersatzbusse anzeigt, sind die Informationen im Internetangebot des VGN nur sehr umständlich in Erfahrung zu bringen. Hier ist die Kundeninformation noch verbesserungswürdig.

Verwandte Artikel