Schienenwege

Viel zu wenig Mittel für die Schiene

Pressemitteilung vom 17. März 2016 der Landtagsfraktion im Bayerischen Landtag

Zu den bayerischen Aspekten des am 16. März 2016 veröffentlichten Bundesverkehrswegeplans erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer:

„Der Wunschzettel der CSU konnte auch vom parteieigenen Minister Dobrindt nicht annähernd erfüllt werden – er ist eben doch nicht der Weihnachtsmann. Die jetzt vielerorts vorhandenen Enttäuschungen hätten im Vorfeld verhindert werden können, wenn sich die CSU-Regierung auf eine vernünftige Projektliste beschränkt hätte. So aber hat man versucht, es wie bei einem Wunschkonzert jedem Recht zu machen und hat eine vollkommen unrealistische Vorschlagsliste eingereicht. Was allerdings immer noch Bestand hat: viel zu viele Straßenbauprojekte sind in den vordringlichen Bedarf aufgenommen worden und für die Schiene stehen deutlich zu wenige Mittel bereit.“

Verwandte Artikel