Weg frei machen für Bahnreaktivierungen

Schienennahverkehrsplan auf aktuellen Stand bringen!

Markus Ganserer unterstützt Forderung des Städtetags nach bayernweiten Bahnstrecken-Reaktivierungen

Pressemitteilung vom 3. Mai 2017

München (3.5.2017/hla). Zur Agenturmeldung „Oberbürgermeister wollen alte Bahnstrecken wiederbeleben“ erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer:

„Durch Reaktivierung alter, lange funktionierender Bahnstrecken können abgehängte ländliche Räume wiederbelebt werden. So leistet Verkehrspolitik einen wichtigen Beitrag zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Bayern. Voraussetzung wäre allerdings, dass die stillgelegten Bahnstrecken systematisch auf ihr Potenzial untersucht und die Hürden für eine Reaktivierung gesenkt werden. Die CSU-Regierung muss deshalb auch endlich den seit über einem Jahrzehnt nicht mehr überarbeiteten Schienennahverkehrsplan auf den neuesten Stand bringen. Bahnstreckenreaktivierung darf nicht länger ein Stiefkind der bayerischen Verkehrsplanung bleiben. Und schon gar nicht dürfen Projekte in der Region aufgrund Milliardeninvestitionen in die zweite Münchner S-Bahn-Stammstrecke finanziell hinten runter fallen!“

Verwandte Artikel