Zuschuss für Jobtickets

Pressemitteilung vom 19.01.2018

Freistaat soll Jobtickets für Staatsbedienstete fördern

Markus Ganserer: Beim Umstieg auf umweltfreundliche Mobilität muss der Arbeitgeber Staat eine Vorreiterrolle einnehmen

München (19.1.2018/hla). Die Landtags-Grünen wollen die rund 300.000 Beschäftigten des Freistaats zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel animieren. Nach dem Vorbild der Nachbarländer Baden-Württemberg und Hessen fordern sie einen monatlichen Zuschuss für Jobtickets der Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst. Hierzu soll der Landtag einen Grundsatzbeschluss „Jobticket für Öffentlichen Dienst bezuschussen“ treffen und 7,5 Millionen Euro im Nachtragshaushalt für 2018 bereitstellen (Anträge im Anhang).

„Der Staat als Arbeitgeber muss bei der umweltfreundlichen Mobilität eine Vorreiterrolle einnehmen“, fordert der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer. Neben positiven Effekten für Klimaschutz und Luftreinhaltung habe so eine Initiative vor allem „enorme Vorbildwirkung“. Markus Ganserer glaubt zudem, dass „diese Maßnahme auch imagefördernd für den Arbeitgeber Staat wirkt“.

Laut Bayerischem Landesamt für Statistik fahren fast 69 Prozent der bayerischen Erwerbstätigen mit dem PKW zum Arbeitsplatz. 16 Prozent gehen zu Fuß oder wählen das Fahrrad. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen nur 13 Prozent der Pendler zu ihrer Arbeitsstelle. Mit einem Zuschuss zu einem Jobticket in Höhe von monatlich 25 Euro je Arbeitnehmer könne ein deutlicher Anreiz zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel geschaffen werden.

Seit Anfang 2016 bietet das Land Baden-Württemberg ein mit derzeit 25 Euro je Monat bezuschusstes Jobticket für die Beschäftigten der Landesverwaltung an. In Hessen fahren Staatsbedienstete ab dem 1. Januar 2018 mit dem Jobticket sogar im gesamten öffentlichen Personennah- und Regionalverkehr des Landes kostenfrei.

Unser Ziel: in wenigen Jahren sollen 40 Prozent der Beamten und Angestellten des Freistaats mit Bus und Bahn fahren. Dafür wären etwa 36 Millionen Euro pro Jahr an staatlichen Zuschüssen nötig.

Antrag zum Nachtragshaushaltsplan 2018 hier: Zuschuss für Jobtickets für Beschäftigte des Freistaates (Kap. 13 03 neuer Tit.)

Antrag: Jobticket für Öffentlichen Dienst bezuschussen

 

Verwandte Artikel