S-Bahn-NightLiner

Petition an den Bayerischen Landtag

Markus Ganserer begrüßt die Initiative des VCD

Anlässlich des 20. Geburtstags des NightLiners in Nürnberg am 31. Januar 2018 hat der VCD im Großraum Nürnberg gemeinsam mit dem VCD Landesverband eine Petition an den Bayerischen Landtag gestartet. Zur Abfahrt der NightLiner-Busse auf der Verkehrsinsel am Bahnhofsplatz Nürnberg stellte Bernd Baudler, Vorsitzender des VCD Nürnberg, den Fahrgästen die Initiative für den S-Bahn-Nachtverkehr in der Metropolregion vor: Alle fünf S-Bahn-Linien sollen ab dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember ebenfalls als NightLiner in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen die Passagiere sicher und komfortabel nach Hause bringen.

Der Vorschlag kam bei den Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmern sehr gut an. Spontan unterstützten viele die Petition mit ihrer Unterschrift. Die ein oder der andere hatte auch gleich eine konkrete Idee, ein solches Angebot für sich zu nutzen: „Da rückt ja das Ansbach Open ganz nah.“ oder „Endlich mal die Bamberger Sandkerwa bis zum Ende erleben.“

VCD-Kreisvorsitzender Bernd Baudler: „Die durchweg positive Resonanz überzeugt. Nach 20 Jahren muss auch das Nachtliniennetz erwachsen werden. Das kann das S-Bahnnetz leisten: Von Bamberg bis Neumarkt, von Allersberg bis Ansbach und darüber hinaus. So wächst die Region mit ihrem vielfältigen kulturellen Angebot zusammen.“

Markus Ganserer, mobilitätspolitischer Sprecher der Landtagsgrünen, begrüßt die Initiative des VCD. „Der Nachtverkehr würde die Attraktivität des Öffentlichen Verkehrsmittel aber auch der gesamten Metropolregion deutlich steigern.“ Im Rhein-Main-Verkehrsverbund fahren am Wochenende nicht nur die S-Bahnen stündlich in der Nacht, sondern sogar die Regionalzüge im Zweistundentakt. „Hier hinkt Nürnberg anderen deutschen Metropolen hinterher“, so Ganserer. Auch am Geld dürfte es nicht scheitern. Zum einen bekommt der Freistaat in den nächsten Jahren vom Bund deutlich mehr Geld für die Bestellung von Nahverkehrszügen und zum anderen liegen noch nicht verausgabte Haushaltsreste von über 650 Mio. € ungenutzt rum.

Auch der Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Nürnberg fordert seit langem die Einführung einer Nacht-S-Bahn, z.B. auf der Verbandsversammlung am 23.06.2016 gegenüber dem anwesenden Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft Dr. Niggl.
Bernd Baudler: „Wir wollen in den nächsten Wochen fleißig Unterschriften sammeln und diese dann im Frühjahr beim Bayerischen Landtag überreichen. Unser Ziel ist es, dass wir am 21. Geburtstag der NightLiner mit Bus und S-Bahn fahren können.“

Die Petition kann im Internet unterstützt werden auf: Link zur Open Petition

Verwandte Artikel