Sanieren statt Abreißen - Graue Energie in Gebäuden

Einladung zur Veranstaltung „Sanieren statt abreißen – Graue Energie in Gebäuden“

Der Kreisverband Nürnberg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und BauLust – Initiative für Architektur & Öffentlichkeit e.V. laden gemeinsam zu einem Bauspaziergang und Abendveranstaltung mit Impulsreferat und anschließender öffentlicher Diskussion ein.

Bauspaziergang

am: Montag, 17. September 2018 um 17:00 Uhr
Treffpunkt: vor der Mittelhalle auf dem Bahnhofsplatz, Hauptbahnhof Nürnberg

Der Bauspaziergang beginnt um 17 Uhr ab Hauptbahnhof Nürnberg, der von Brigitte Sesselmann geleitet wird. Ziel des etwa einstündigen Spaziergangs ist, den Blick auf vor einiger Zeit abgerissenen und vor dem Abriss stehenden Gebäuden zu lenken. Die Tour verläuft von der ehemaligen Hauptpost, über City-Point, Maximum, Augustinerhof bis zur IHK-Baustelle.

Abendveranstaltung mit Impulsreferat und anschließender Diskussion

am: Montag, 17. September 2018 um 19:00 Uhr

wo: Großer Saal, Haus Eckstein, Burgstr. 1-3, Nürnberg

19:00 Uhr: Begrüßung durch Verena Osgyan, Kreisvorsitzende und MdL

19:15 Uhr: Impulsreferat von Holger König, Ascona – Gesellschaft für ökologische Projekte. Holger König ist Architekt und Autor zahlreicher Bücher im ökologischen Planungsbereich. Er war an vielen verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt, u.a. zur Treibhausgasbilanzierung von Holzgebäuden und zur Lebenszyklusanalyse von Wohngebäuden.

ca. 19:45 Uhr: Podiumsdiskussion mit
Peter Pluschke, Umweltreferent der Stadt Nürnberg
Prof. Josef Reindl, BauLust – Initiative für Architektur & Öffentlichkeit e.V.
Holger König, Ascona – Gesellschaft für ökologische Projekte

Moderation: Markus Ganserer, MdL

Um im Gebäudebereich den Energiebedarf zu senken, gibt es die Energieeinsparverordnung (EnEV). Sie begrenzt den für das Heizen notwendigen Energiebedarf. Was sie allerdings nicht beachtet, ist die sogenannte „Graue Energie“: die Energie, die für die Errichtung, Instandhaltung und Entsorgung eines Gebäudes aufgewendet werden muss. Den größten Anteil hat meist die Herstellung der Baumaterialien. Vor allem mineralische und metallische Baumaterialien benötigen sehr hohe Temperaturen und somit viel Energie.

Wenn aber das Errichten eines Gebäudes mehr Energie benötigt als sein Beheizen für die nächsten Jahrzehnte, dann müssen wir der grauen Energie mehr Beachtung schenken. Zum einen, indem wir Altbauten nicht gedankenlos abreißen und durch Neubauten ersetzen, sondern modernisieren, umbauen und erweitern. Zum anderen, indem wir gesunde Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Holz verwenden.

Verwandte Artikel