Grüne machen mobil – Geburtsstation in Zwiesel wieder öffnen

Seit 1. Januar 2014 werden in Zwiesel im Krankenhaus keine Kinder mehr geboren. Damit wollen sich die GRÜNEN vor Ort und der in Zwiesel geborene MdL Markus Ganserer nicht abfinden.

Vor wenigen Wochen wurde daher eine Online-Petition für den Erhalt der Geburtsstation in Zwiesel gestartet, die innerhalb von kurzer Zeit mehr als 3000 Unterschriften sammeln konnte. Diese Unterschriften wurden gemeinsam mit der Petition „Hebammenhilfe in Zwiesel und anderen ländlichen Räumen erhalten“ vergangenen Freitag, am 10. Januar 2014 an MdL Markus Ganserer übergeben, der sich im Landtag dafür stark machen wird.

Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Stadt und Land gehört eine flächendeckende Gesundheitsvorsorge – Geburtenstationen mit eingeschlossen. Heimat ist nicht nur die schöne Landschaft, die einen umgibt. Heimat hat auch mit Kultur und Identität zu tun. Viele Menschen identifizieren sich mit ihrem Geburtsort. Wer will in Zukunft auf dem Land noch Kinder bekommen, wenn schon der Start den Eltern und Kindern so schwer gemacht wird?

Erst kurz vor Weihnachten 2013 hat der Bayerische Landtag auf Antrag der CSU einen Beschluss gefasst, in dem die Staatsregierung aufgefordert wird, sich weiterhin auf Bundesebene für eine angemessene Vergütung der Hebammen einzusetzen, welche die wirtschaftliche Basis für eine flächendeckende Versorgung mit Hebammenhilfe in ganz Bayern sichern soll. Die CSU muss jetzt ihren Worten Taten folgen lassen und sich für den Erhalt der Geburtshilfestation in Zwiesel einsetzen.

Weiterführende Informationen:

Petition_an_den_Bayerischen_Landtag

Artikel vom 11.1.2014 im Bayerwald-Bote:  Geburtsstation: Grüne machen mobil

Verwandte Artikel