Jetzt Weichen für neue Weiche stellen!

S-Bahn-Ausbau Fürth: Jetzt Weichen für neue Weiche stellen!

Markus Ganserer begrüßt Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Fürth zum S-Bahn-Verschwenk:

„Absehbar rechtswidriges Vorhaben“

München (9.11.2017/hla). Der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer, begrüßt das heutige Urteil* des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zum S-Bahn-Verschwenk bei Fürth. „Es ist allerdings höchst bedauerlich, dass durch das sture Festhalten der CSU-Regierung an einem absehbar rechtswidrigen Vorhaben viel Zeit für die Realisierung eines wichtigen ÖPNV-Projekts verschenkt wurde“, kritisiert Markus Ganserer.

Umso wichtiger sei es jetzt, dass die Deutsche Bahn möglichst schnell mit der Planung für den Ausbau der S-Bahn-Bestandsstrecke beauftragt werde. „Die vielen Pendler in der Region wurden von der CSU-Regierung wirklich lange genug hingehalten“, mahnt Markus Ganserer. „Ich fordere nun den zügigen Einbau der notwendigen Weiche, damit der bereits fertiggestellte – und vor sich hin rostende – Schienenabschnitt im Fürther Bogen rasch genutzt werden kann.“

* Link zur Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgerichts

Verwandte Artikel